Donnerstag, 8. November 2012

Verliebt in einen Selkie


Trailer zu "Sturmherz" von Britta Strauß from Anders Balari on Vimeo.




  • Maris Sehnsucht nach dem Meer wächst von Tag zu Tag. Immer wieder träumt sie sich in eine Welt voller Wunder und Freiheit, bis sie in einer eisigen Winternacht erkennt, welche Geheimnisse der Ozean tatsächlich verbirgt. Man sagt, es gäbe Seehunde, die ihre Tiergestalt ablegen und zu Menschen werden. Man sagt, sie seien ebenso kaltherzig wie verführerisch. Nur ein Märchen für kalte Winterabende? Während Mari die Wahrheit hinter einer uralten Legende aufdeckt, entspinnt sich eine Liebesgeschichte, wie sie magischer nicht sein könnte. Doch die Gier eines gnadenlosen Feindes droht alles zu zerstören.







Meine Meinung:

Ich habe das Cover zum ersten Mal auf Facebook erblickt und wenn man Coververliebt sein kann, dann war es bei mir Liebe auf den ersten Blick und das Buch wanderte vorerst sofort auf meine Wunschliste. Ich wollte es unbedingt Lesen, da ich von der Autorin schon "Nocona" und auch "Nathaniels Seele" gelesen hatte  und beide Bücher mich wirklich begeistern konnten.

Eine Leserunde auf lovelybooks.de ermöglichte mir, mich für das Buch zu bewerben und das Buch zu gewinnen. Meine Freude war riesig als ich ausgelost wurde und mein persönliches Exemplar per Post direkt von der Autorin signiert erhielt. Schaut mal, wie schön es ist:





Es geht um das Meer und doch umso viel mehr. Britta Strauß hat eine alte nordische Legende wiederbelebt. Sicherlich hat jede/r schon einmal von den Selkies gehört oder gelesen, oder? Nein? Dann werde ich eure Erinnerungen mal in ein, zwei Sätzen aufleben lassen. Selkies sind Robben / Seehunde die sich, indem sie ihr Fell ablegen, in wunderschöne Menschen verwandeln können. Sie können uns Menschen regelrecht bezirzen und wir folgen ihnen blind. Auch hier in diesem Buch ist die Mythologie, die aus dem Norden Schottlands stammt ein großer Teil der Geschichte. Ich fand es sehr faszinierend, wie Britta Strauß ihrer Liebesgeschichte von Mari, dem Mädchen und Louan dem Seehundmann Leben eingehaucht hat. Kann eine Liebe zweier so unterschiedlicher Menschen, der eine ist immerhin ein Seehund, gut gehen? Können dieses beiden unbeschadet Liebende sein oder wird Mari dabei das Herz gebrochen? Die Story ist leider nicht immer nur schön, sondern auch wirklich aufwühlend. Sie veranlasst uns dazu, vor Anspannung an unseren Fingernägeln zu knabbern, denn diese wunderbare Liebe bleibt nicht unentdeckt. Vielleicht wäre es dann auch langweilig geworden? Wie anders wäre es verlaufen, wenn diese unglaubliche Liebe ein Geheimnis geblieben wäre? 
Es wird immer wieder Menschen geben, die aus ihrer Entdeckung Profit schlagen wollen ohne Rücksicht auf Verluste und ohne Rücksicht auf diejenigen, denen sie Schaden zufügen wollen. Das erzeugt natürlich eine große Anspannung bei den Leser/innen, aber auch eine echte Wut. Warum kann es nicht einfach bleiben wie es ist? Wie soll sich eine Liebe entwickeln, wenn es immer jemanden gibt der sich einmischt und schaden möchte? 

Eine sehr moderne Liebesgeschichte, die von Anfang an fesselt. Das Buch aus den Händen zu legen fällt wirklich schwer und wer mich kennt, weiß, das ich mein Happy End brauche um das Buch zufrieden lächelnd zur Seite legen kann. Ob ich es bekommen habe? Niemand glaubt ernsthaft, das ich Euch hier alles verrate, oder etwa doch? "Sturmherz" ist so bezaubernd, das ich es einfach nur weiterempfehlen kann. Die Autorin ist ihrem Stil treu geblieben, obwohl ich die Leidenschaft die ich aus ihren anderen Büchern kennengelernt hatte doch ein klein wenig vermisst habe. Hier gibt es zwar Leidenschaft, aber sie ist doch eher kühl. Liegt es daran, das ein Seehund, auch wenn er ein Mensch werden kann einfach kühler ist als ein echter Mensch? 

Im Buch gibt es einen Satz, wo mir beim Lesen fast das Buch aus der Hand gefallen ist, als ich es gelesen habe und zwar erzählt Louan Maris Vater ganz trocken, das er und Mari sich gepaart haben. Ich musste wirklich lachen, denn mal im Ernst, wer möchte denn wirklich wissen, wann und wie seine Kinder sexuell aktiv werden? Anders herum möchte ich ja auch nicht wissen, was meine Eltern des Nachts so treiben. Egal, ich wollte es nur mal so in den Raum werfen, da ich zuvor schrieb, dass das Buch mitunter doch einen melancholischen Stil hat, dabei aber auch zum Nachdenken auffordert, denn es beleuchtet auch den Fisch - Wal und Robbenfang, vielleicht nur angedeutet, aber zwischen den Zeilen lesen wir doch noch viel mehr heraus und das ist sicherlich auch die Absicht der Autorin um uns zum Nachdenken zu verdonnern. Vielleicht sollten wir wirklich mehr überlegen, was wir uns auf den Mittagstisch stellen? Das Pelze völlig inakzeptabel sind brauche ich hoffentlich nicht näher erläutern. 

Mir hat das Buch sehr gefallen, denn es ist einfach mal etwas ganz anderes und da die Romantik auch hier nicht zu kurz kam, vergebe ich dem Buch alle vorhandenen Sterne und eine Leseempfehlung! Da jedes Kapitel mit einem Zitat überschrieben ist, ende ich auch mit einem Zitat aus dem Buch (Kapitel 13, Seite 38)
"Das Meer ist alles. Sein Atem ist rein und gesund. Es ist eine immense Wüste, wo ein Mensch nie alleine ist, in der er fühlen kann, wie das Leben aller in ihm bebt. Das Meer ist ein Behälter für all die ungeheuren, übernatürlichen Dinge, die darin existieren. Es ist nicht nur Bewegung und Liebe, es ist die lebende Unendlichkeit."
Jules Verne

Das Buch lässt sich in einem Satz zusammenfassen: Dramatisch, Faszinierend und ein Roman fürs Herz. Was will Frau meer? 

Für mich definitiv ein Lesehighlight in diesem Jahr!






1 Kommentar:

  1. HI, packe ich auf meine Wunschliste... und genau Gästebuch habe ich einfach als neuer Post gemacht... dann kann man einfach mal Grüße usw dalassen.. LG

    AntwortenLöschen