Samstag, 23. März 2013

Ganz besonderer Schatz!





Rikki, Pit und Serafina sind alle drei ziemlich besonders: Rikki, weil er auf vier Rädern durch die Weltgeschichte rollt, Pit, weil seine Maße nicht unbedingt Modelqualitäten haben, und Serafina, weil sie in Sachen Mode als Künstlerkind sehr eigene Vorstellungen von Stil hat. Für ein Schulprojekt tun sich die drei notgedrungen zusammen. Sie sollen etwas über ihr Dorf erforschen, das mindestens 500 Jahre alt ist. In der Klosterkirche werden sie auf die Inschrift einer alten Steinplatte aufmerksam. Bei ihren Nachforschungen decken sie Zusammenhänge auf, die bis weit ins Mittelalter hineinreichen - und nicht nur mit der Sage um einen Goldschatz von Kaiser Friedrich II, sondern offenbar auch mit Rikkis eigener Familiengeschichte verknüpft sind …




  • ISBN: 978-3-417-28583-3
  • Verlag: SCM R.Brockhaus
  • Gebunden , 160 S.
  • Altersangaben: ab 7 Jahren
  • 10,95 Euro






 

Dieses Kinderbuch beinhaltet einen echten Schatz, der mich wirklich begeistern konnte, denn er zeigt 3 wunderbare Kinder, die sich für ein Referat zusammentun, dabei würde man sie spontan vielleicht nicht als Freunde zusammenwürfeln. Pit und Rikki sind schon befreundet, allein dadurch, weil sie, so laut ihrer Klassenkameraden gemeinsam rollen können. Pit, weil er moppelig ist und Rikki, da er seit einem Unfall als Kind im Rollstuhl sitzt. Anstatt darüber zu verzweifeln, strahlt Rikki eine ganze Menge Lebensfreude aus, die mich wirklich bewegt hat.
Zu Rikki gehören natürlich noch seine Eltern. Sein Vater ist Archäologe und letztendlich der, der auf der Suche nach dem Schatz die Kinder hilfreich unterstützt, denn die Situation wird am Ende doch ganz schön heikel. Rikkis Mama ist begeisterte Gärtnerin und Köchin, obwohl ihr nicht immer alles gelingt, was sie zubereitet. Rikkis Bruder Alex ist ein echter Wirbelwind und hält die Familie ganz schön auf Trab. Besonders gefallen hat mir, das er sich noch in kindlicher Sprache äußert, alles andere wäre mir auch unglaubwürdig vorgekommen. Die Familie ist erst vor kurzem in das Haus gezogen und daher gibt es noch einiges zu tun und da Kinder ja bekanntlich neugierig sind, wird das Turmzimmer im Haus zu einer echten Schatzgrube.
Pit, dessen Mutter sehr viel arbeitet, ist dankbar, das er so gut von Rikkis Familie aufgenommen wird und dort mitversorgt wird, obwohl dies seiner Linie nicht gut tut.
Serafinas Eltern sind Künstler und dadurch wird Serafina ein klein wenig zur Außenseiterin, da ihr Kleidungsstil bunt und außergewöhnlich ist. Nicht der Norm entsprechend.
Diese drei werden Freunde und wir dürfen sie auf ihrem Abenteuer begleiten. Wie schon erwähnt sollte es ursprünglich um ein Referat gehen, aber es wird das Abenteuer ihres Lebens.
Ich fand das Buch unheimlich schön, denn die Botschaft die es vermittelt hat mir gefallen und mich nachdenklich darüber gemacht, wie ich mich verhalte, wenn Menschen unfreundlich zu mir sind. Lasse ich es an mich heran? Schlage ich zurück, wenn auch mit Worten? Oder gebe ich es ab, an den, der sagt: "Liebe deine Feinde?"
Ganz, ganz sanft wird hier auf den christlichen Glauben eingegangen, ohne uns damit zu überrollen. Ich fand es sehr passend und zusammen mit Abenteuern und Geheimnissen wird es zu einem echten Schatz für Kinder werden.
Es eignet sich prima zum Vorlesen, aber auch zum Selbstlesen, denn die Abschnitte sind kurz und knackig und wird daher auch Erstleser nicht gleich überfordern.
Was mich gestört hat, aber das ist nur eine Winzigkeit ist die Tatsache das die Kinder, zusammen mit dem 2 Jährigen Bruder in den Wald gehen um dort Würstchen zu grillen. Kinder und Feuer? Ein echtes No Go von mir, aber das wertet das Buch natürlich nicht ab, obwohl ich es niemals ohne Aufsicht erlauben würde. Ansonsten hat mir das Lesen wirklich Spaß gemacht und auch wenn ich über den Küster am Ende doch erstaunt war, braucht dieses Buch scheinbar einen Bösewicht um alles abzudecken, was ein gutes Kinderbuch braucht. Genügend Spannung, Abenteuer, niedliche Hauptprotagonisten, Kinder die gemobbt werden und Kinder, die mobben, Feinde, die zwar nicht zu Freunden werden, aber Dinge bereinigen können  und einen Schatz der im Verborgenen liegt und geborgen werden muss. Natürlich gibt es von mir eine Leseempfehlung für das Buch "Rikki und der Schatz der Löwen". Was hattet ihr denn gedacht?

1 Kommentar:

  1. Das Buch fangen wir jetzt auch an zu lesen, da bin ich jetzt schon richtig gespannt.

    AntwortenLöschen