Sonntag, 4. Juni 2017

Spannungsgeladen und Geheimnisvoll


Caleb Roehrig

Niemand wird sie finden

Ab 14 Jahren

Paperback, KlappenbroschurISBN: 978-3-570-17334-314,99€cbj


Zwei können ein Geheimnis bewahren – wenn einer von beiden tot ist

Flynns Freundin January ist verschwunden. Die Polizei vermutet ein Verbrechen und stellt Fragen, die Flynn nicht beantworten kann. Alle Augen sind auf ihn gerichtet, schließlich war – ist – er ihr Freund und sie waren in der Nacht vor ihrem Verschwinden zusammen …

Ein grausamer Mord scheint die naheliegende Erklärung zu sein. Doch die Aussagen von Mitschülern und Freunden zeichnen ein völlig fremdes Bild von dem Mädchen, das Flynn so gut zu kennen glaubte. Er muss herausfinden, was mit January geschehen ist, ohne dabei zu verraten, dass er ebenfalls ein Geheimnis hat. Vor seinen Eltern. Vor seinen Freunden. Und vor allem vor sich selbst …




"Niemand wird sie finden" ist ein geheimnisvoller Jugendthriller, der manche Geheimnisse schnell offenbart, während andere immer ein Geheimnis bleiben werden. Der Spannungsbogen kann sich bis zum Ende hin halten und konnte mir dadurch einige sehr gelungene Lesestunden bescheren. Der Jugendthriller ist dem angegebenen Lesealter absolut angemessen, denn er beschäftigt sich auch vermehrt darum, was Jugendliche in diesem Alter beschäftigt. Es ist gleichzeitig Januarys und Flynns Geschichte, obwohl Flynn mehr Raum einnehmen konnte, fügen sich beide Schicksale zu einem Puzzleteil zusammen. Mich stellt es zufrieden, da ich als die Erklärungen folgen begreife und Verständnis aufbringe. January ist in ein Leben gepresst, welches sie nicht will und Flynn ist  letztendlich derjenige, der im Verlauf der Story echte Stärke entwickelt. Er ist ein sehr positiver Charakter. January erscheint dadurch sehr blass, wobei sie letztendlich auch nur eine Nebenrolle spielt. Sie verschwindet gleich zu Beginn und Flynn ist verdächtig, da er derjenige ist mit dem January viel Zeit verbracht hat. Als dann auch noch blutige Kleidung auftaucht gerät er in den Fokus der Ermittlungen. Wer hat January geschadet und warum? War sie wirklich eine komplett andere Person als Flynn vermutet hat? Kann man sich so in Menschen täuschen?

Mir hat "Niemand wird sie finden" sehr gefallen, denn der Jugendthriller erzählt von einigen Tabuthemen unserer Gesellschaft mit denen man sich auseinandersetzt oder eben auch nicht. Das Geheimnis, welches zu Januarys Verschwinden führt ist grausam und keine Frau, kein Mädchen sollte dieses durchmachen müssen. An manchen Stellen lässt der Spannungsbogen nach, um dann einige Seiten wieder Lücken zu füllen und der Story neuen Schwung zu geben. Im Gesamtergebnis war ich sehr zufrieden und kann daher gerne eine Leseempfehlung aussprechen. Ein Thriller, der anders war als erwartet, dadurch aber nicht schlechter wurde.

★★★




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen