Montag, 30. Oktober 2017

Heiße Weihnachtszeit



Lebkuchenmänner und andere Versuchungen


Sechs quirlige Welpen in einer Badewanne und Willa muss sie bändigen um sie sauber zu bekommen. Kein Wunder, dass sie inzwischen selbst aussieht, als hätte sie im Schlamm gewühlt. In diesem Moment steht ausgerechnet Keane Winters in ihrer Tierpension, der Mann, der ihr einst das Herz brach. Jetzt erkennt er sie nicht einmal wieder! Keinesfalls wird sie Keane den Gefallen tun und sich um seine Katze kümmern. Und doch verliert sie sich sofort wieder in seinen unwiderstehlichen Augen …





"Lebkuchenmänner und andere Versuchungen" erzählt schon im Titel des Liebesromans von Leidenschaft und Herzschmerz. Es ist zwischenzeitlich wunderbar sich in diesem Genre zu bewegen, um sich auf die Liebe einzulassen. Mir haben sowohl Protagonisten und Plot sehr zugesagt. Willa und auch Keane tragen das Päckchen der Vergangenheit mit sich und stellen sich dieser auf unterschiedliche Art und Weise. Sie werden quasi dazu gezwungen, denn ansonsten wären sie beide nicht frei dafür sich zu finden und zu binden. Der Autorin ist es gelungen Begebenheiten des Hier und Heute und des Gestern miteinander so zu verweben, dass es eine Einheit bilden konnte. Willa ist eine verletzliche Seele mit einem großen Herzen für Mensch und Tier. Sie träumt von der großen Liebe und dennoch ist ihre Verletzung so groß, dass sie sich nicht auf Keane einlassen kann, obwohl ihr Herz eine andere Sprache spricht als ihr Verstand. Es ist unglaublich, wie sexuelle Anziehungskraft Menschen verändert. Es wird im Roman sehr gut wiedergegeben, obwohl mir ausschweifende Sexszenen in Büchern oft missfallen, wird es hier zwar mächtig heiß, hält sich aber in Grenzen. Zwei zutiefst verletzte Seelen treffen aufeinander und eine Katze ist es, die die beiden zusammenführt, da Willa nebenbei noch Katzensitterin ist. Ihre beruflichen Fähigkeiten haben mich sehr angesprochen und gaben dem Roman eine ganz besonders warmherzige Note. Auch, dass Willa Menschen mit Problemverhalten oder großen Sorgen ein Zuhause oder einen Arbeitsplatz anbietet empfand ich als sehr Charakterstark. Nur ihre eigene Selbstsorge kam dadurch etwas zu kurz und es sind ihre Freunde, die sie immer wieder in die richtige Richtung schubsen.

"Lebkuchenmänner und andere Versuchungen" ist eine Geschichte über Träume und Schmerz, wobei meist ein Verdrängungsprozess eingeläutet wurde, der der wahren Liebe im Weg steht. Mir hat es gefallen, dass sich Willa und auch Keanne sich mit ihrer Vergangenheit auseinander setzen und sich letztendlich doch finden. Dies ist kein Spoiler, denn es ist in Liebesgeschichten völlig normal, dass sich Menschen letztendlich finden und aufeinander einlassen. Altes Geschehen wird zwar niemals weggezaubert, aber dennoch kann man es soweit in die Ferne rücken, um sich Neuem zu widmen.

Ich vergebe gerne eine Leseempfehlung, da ich "Lebkuchenmänner und andere Versuchungen" als ganz besonders warmherzig empfand. Ein Buch, welches ideal in die kalte Jahreszeit passt und schon ein klein wenig auf Weihnachten einstimmt, auch wenn dieses Fest noch ein paar Wochen entfernt scheint. Für mich ein Wohlfühlbuch und daher auch volle ★★★★ Sterne. 



Kommentare:

  1. Hallo Mel,
    eine sehr schöne Rezension, die Lust auf das Buch macht.
    Vermerkt ist es schon längst, doch bei all den neuen Winter-/Weihnachtsbücher bin ich noch nicht dazu gekommen, es einziehen zu lassen. Dies kann ich jetzt ohne zu hadern ändern. ;-)
    Liebste Grüße, Hibi

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Mel!

    Oh was für ein bezaubernder Buchtitel und noch dazu so ein süßes Cover. Das sieht nach einer perfekten Winterromanze für die Vorweihnachtszeit aus. :) Da komme ich deiner Empfehlung gerne nach und setze die Geschichte auf meine Wunschliste.

    Liebste Grüße
    Nina von BookBlossom

    AntwortenLöschen