Montag, 20. November 2017

"Und der ewige Bräutigam lächelte vom Himmel herab"


Die Liebe hört nie auf


Gebunden mit Schutzumschlag - 208 Seiten -  9783957344564 - Gerth Medien - 15€


Es soll ein unvergesslicher Tag werden: die Hochzeit von Julia und Douglas. Die Kirche ist geschmückt, das Orgelspiel hat begonnen. Douglas, die Trauzeugen und alle Gäste sind da - nur von der Braut keine Spur. Wo steckt Julia? 

Während fieberhaft nach ihr gesucht wird, blättern einige Gäste im Programmheft. Dort sind die bekannten Bibelverse aus dem "Hohelied der Liebe" abgedruckt und werden dadurch zum Ausgangspunkt für Gedankenreisen so mancher Gäste zu ihrer eigenen Geschichte ... 

Ein wunderbarer Roman über die Kraft biblischer Worte.







"Die Liebe hört niemals auf" hat mich während des Lesens sehr begeistert und auch jetzt wirken die gelesenen Worte noch nach. Ich konnte mich völlig neu auf 1. Korinther 13 einlassen und es neu für mich definieren. Ich liebe diese Bibelverse sehr und sie in einen Roman verpackt zu lesen war sehr berührend. Mir waren gerade beim letzten Satz Tränen in die Augen gestiegen. Wie wertschätzend und wohlwollend uns Gott gegenüber tritt muss er mir leider immer wieder bestätigen, dabei ist er in mein Leben integriert und trotzdem muss ich mich immer wieder daran erinnern.


Auch wenn das Hohelied der Liebe in einem Roman dargestellt wurde und wir teilhaben können an den Gedanken vieler verschiedenen Menschen die darauf warten das eine Hochzeit beginnt und die Braut endlich einzieht, ist es die Umsetzung die berührt. Es ist eine Auseinandersetzung mit einem Bibeltext, der gerade für Hochzeiten oft genutzt wird, aber wahrscheinlich auch nur weil er so schön klingt. Wer sich mit 1. Korinther 13 komplett auseinandersetzt wird verändert werden, da bin ich mir sicher. Wir Menschen sind darauf ausgerichtet nur zu unserem Vorteil zu handeln und dies wird in 
"Die Liebe hört niemals auf" sehr eindrücklich geschildert. Es beschämt mich und ich habe mir vorgenommen den Bibeltext für mich erneut auseinanderzupflücken, da ich ihn als wertvoll erachte. 

Mir gefiel es wie die Autorinnen sich mit dem Text auseinandergesetzt haben um ihn mir nahe bringen zu können. Da sie passende Protagonisten erschaffen haben wirkt es lebendig und erzählt eine doch recht prägnante Geschichte. Mir waren die 208 Seiten viel zu schnell gelesen, denn die Veränderungen innerhalb des Romans berührte mehrfach mein Herz. Das Problem dabei war, dass ich hier und da Parallelen zu meinem eigenen Leben ziehen konnte und wie schon erwähnt beschämte es mich. Ich selbst bin auch neidisch oder schnell reizbar. Ich versuche auch oft für mich das Beste zu nutzen oder Lob einzustreichen. Im Streit fühle ich mich im Recht und kann schlecht auf andere die mich verletzten zugehen. Für mich war das Lesen von "Die Liebe hört niemals auf" sehr wertvoll, da ich mich selbst reflektieren konnte und mir einiges neu bewusst werden konnte. Für mich ein echter Buchschatz, den ich sehr gerne weiterempfehlen möchte.


★★★

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen